2-3 WERKTAGE LIEFERZEIT
VEGAN, BIO & NATÜRLICH
LABORGEPRÜFTE QUALITÄT
  • 2-3 WERKTAGE LIEFERZEIT
  • VEGAN, BIO & NATÜRLICH
  • LABORGEPRÜFTE QUALITÄT

Brainfood

Geistig topfit, dauerhafte Energie in Beruf, Schule, Ausbildung oder Studium? Mit der richtigen Ernährung für das Gehirn kann jeder viel dafür tun, die Gehirnleistung zu steigern. Unser Brainfood liefert dem Körper wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Pflanzenstoffe. Schneller lernen, die Konzentration erhöhen und langfristig die geistige Vitalität erhöhen - mit Bio Brainfood jeden Tag topfit. 

Geistig topfit, dauerhafte Energie in Beruf, Schule, Ausbildung oder Studium? Mit der richtigen Ernährung für das Gehirn kann jeder viel dafür tun, die Gehirnleistung zu steigern. Unser Brainfood... mehr erfahren »
Fenster schließen
Brainfood

Geistig topfit, dauerhafte Energie in Beruf, Schule, Ausbildung oder Studium? Mit der richtigen Ernährung für das Gehirn kann jeder viel dafür tun, die Gehirnleistung zu steigern. Unser Brainfood liefert dem Körper wichtige Nährstoffe wie Vitamine und Pflanzenstoffe. Schneller lernen, die Konzentration erhöhen und langfristig die geistige Vitalität erhöhen - mit Bio Brainfood jeden Tag topfit. 

17 Ergebnisse
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
HAPPY Protein Balls
(6)
24g (8,29 € / 100 Gramm)
1,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
RELAX Protein Balls
(6)
24g (8,29 € / 100 Gramm)
ab 1,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
PROTECT Protein Balls
(3)
40g (7,48 € / 100 Gramm)
2,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
PROTECT Protein Balls (8 Beutel)
(1)
320g (7,18 € / 100 Gramm)
22,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
RELAX Protein Balls (12 x 24g)
288g (7,95 € / 100 Gramm)
22,90 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
HAPPY Protein Balls (12 x 24g)
(1)
288g (7,95 € / 100 Gramm)
22,90 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio GOOD MOOD Cookie
(4)
50g (3,98 € / 100 Gramm)
1,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio ENERGY Bar
(2)
30g (6,63 € / 100 Gramm)
1,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio FOCUS Nuts
(2)
50g (5,58 € / 100 Gramm)
2,79 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio GOOD MOOD Cookie (12 Stück)
646g (3,39 € / 100 Gramm)
21,90 € * 23,88 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio ENERGY Bar (20 Stück)
(1)
652g (5,35 € / 100 Gramm)
34,90 € * 39,80 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Bio FOCUS Nuts (10 Beutel)
565g (4,41 € / 100 Gramm)
24,90 € * 27,90 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Snackbox S "Home Office"
362g (6,88 € / 100 Gramm)
24,90 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Snackbox M "Office"
(1)
1.1kg (71,82 € / 1 Kilogramm)
79,00 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Snackbox L "Teams & Events"
2.3kg (64,78 € / 1 Kilogramm)
149,00 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Snack Kennenlernset
154g (6,49 € / 100 Gramm)
9,99 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt
Christmas Snackbox
508g (5,90 € / 100 Gramm)
29,99 € * 32,72 € *
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Zum Produkt

Brainfood - Denkleistung fördern

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Brainfood?
  2. Der Einfluss von Brainfood
  3. Brainpower: Energie für die grauen Zellen
  4. Brainfood Snacks
  5. Mikronährstoffe: Powerbooster für die Denkleistung
  6. Entscheidende Bedeutung: B-Vitamine
  7. Brainfood Lebensmittel
  8. Quellen & Literatur

Was ist Brainfood?

Ob Brainfood oder Nervennahrung : Wir verstehen unter diesem Begriffsfeld bestimmte Lebensmittel und Nährstoffe, die die Gehirntätigkeit fördern. Sie helfen, schneller und leichter zu lernen und verbessern die Gedächtnisleistung. Außerdem stärken sie die Neuroprotektion: Sie verhindern, dass Nervenzellen frühzeitig absterben (14).

Der Einfluss von Brainfood

Die Gehirnleistung ist nicht etwa angeboren oder unveränderlich. Laut einer 2014 veröffentlichten Studie ist Vererbung nur für rund ein Fünftel der Intelligenz bei Kindern verantwortlich (1). Tatsächlich spielen Nährstoffe im Essen, das sogenannte Brainfood, für das die grauen Zellen und ausreichend Wasser eine wichtige Rolle. Reichlich zu trinken, fördert den Stoffwechsel und damit die Gehirnleistung. Der Grund: Alle Stoffwechselprozesse im menschlichen Körper laufen mit Hilfe von Wasser ab.

Andere Faktoren spielen eine wesentliche Rolle für die geistige Leistungsfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit. Ein Schlüsselfaktor für die Entwicklung und Funktion des Gehirns sind Nährstoffe. Der Einfluss von Brainfood beginnt bereits im Mutterleib. Fehlt beispielsweise Folsäure in der Nahrung, kann sich das ungeborene Baby nicht richtig entwickeln (3).

Bei Kindern beeinflussen Food-Nährstoffe wie gut und schnell Verbindungen zwischen Nervenzellen im Gehirn entstehen. Eine groß angelegte, britische Studie aus dem Jahr 2012 zeigte, dass eine mangelhafte Ernährung mit viel Fett, Zucker und industriell hergestellten Lebensmitteln die Gesundheit allgemein, aber auch die Intelligenz bei Kindern verringert (4). 

Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Food für das Gehirn ist demnach eine wichtige Aufgabe für alle Menschen. Lebensmittel mit komplexen Kohlenhydraten, B-Vitaminen und Omega-3-Fettsäuren sind besonders gesund. Fetter Fisch wie Lachs oder Hering liefert die meisten Omega-3-Fettsäuren. Alle diese Nährstoffe tragen zur Entwicklung des Gehirns bei (5-7). Aber auch unser Körper bleibt nur leistungsfähig, wenn er z.B. wertvolles Food wie Nüsse mit ausreichend guten Fettsäuren und Beeren mit einer Unmenge von Antioxidantien bekommt.

Brainpower: Energie für die grauen Zellen

Wie wichtig Brain-Food ist, zeigt auch sein Energieverbrauch. Bei einem Erwachsenen beträgt der Anteil des Gehirns am Körpergewicht nur zwei Prozent. Allerdings beansprucht es stattliche 20 Prozent des Sauerstoffs sowie der Kalorien und damit der Nährstoffe, die der Körper aufnimmt (8). Geistige und körperliche Aktivität beeinflussen diesen Kalorienverbrauch interessanterweise kaum.

Mittlerweile forschen Wissenschaftler:innen weltweit verstärkt, wie Brainfood das Gehirn beeinflusst. Wie bei allen Prozessen im menschlichen Körper, gibt es bei der Ernährung fürs Gehirn keine einfachen Erklärungen. Der Stoffwechsel ist enorm komplex. Die geistige Leistungsfähigkeit hängt von zahlreichen Signalstoffen ab, etwa dem vom Hirn stammenden neurotrophen Faktor (BDNF) (9). Der BDNF hilft, neue Nervenverbindungen zu knüpfen und fördert die Lernfähigkeit und das Gedächtnis (10-11). Gleichzeitig beeinflusst dieser Botenstoff den Stoffwechsel von Kohlenhydraten und Fetten (12-13).

Ob in der Schule, im Studium, bei der Arbeit oder beim Sport: Die moderne Leistungsgesellschaft fordert von uns allen (fast) ständig Höchstleistungen. Konzentration und Gedächtnisleistung sind dabei ebenso wichtig wie geistige Ausgeglichenheit und Belastbarkeit.

Brainfood Snacks

Unser Brainfood verbindet natürliche Zutaten bester Qualität mit wichtigen Nährstoffen und sogenannten Superfoods. Zu den Superfoods gehören Gewürze und Adaptogene, die ausgleichend auf zahlreiche körperliche Funktionen wie Schlaf, Stress und Hormone wirken. So kannst Du Dich mit unseren Protein Balls happy essen. Sie enthalten Kurkuma, Orange, Zimt und Löwenmähne. Löwenmähne ist ein Vitalpilz, der traditionell in der chinesischen Medizin angewandt wird.

Flavonoide von Kakao, grünem Tee und Zitrusfrüchten sorgen ebenfalls dafür, dass Deine grauen Zellen richtig loslegen können (39). Auch Curcumin, der Wirkstoff von Kurkuma, fördert Deine geistigen Fähigkeiten (40). Ein echter Energie-Booster für Dein Gehirn ist unser Bio ENERGY Bar. Er enthält Guarana, was Dich wach macht, und Vitamin C, das Dein Immunsystem stärkt.

Mikronährstoffe: Powerbooster für die Denkleistung

Sogenannte Mikronährstoffe wandelt Dein Stoffwechsel nicht in Energie um. Allerdings braucht sie der Körper ebenso dringend wie Makronährstoffe. Ohne Vitamine und Mineralstoffe kann das Gehirn beispielsweise keine Neurotransmitter herstellen (34). Diese Botenstoffe ermöglichen die Kommunikation zwischen Nervenzellen.

So ist mit Studien belegt, dass Vitamin D sowie Vitamin C und E bei der geistigen Leistungsfähigkeit von Senioren eine wichtige Rolle spielen (35-36). Bei den Mineralstoffen üben unter anderem Selen und Eisen einen großen Einfluss auf die Gehirnfunktionen aus (37-38).

Entscheidende Bedeutung: B-Vitamine

Alle B-Vitamine sind an verschiedenen Funktionen des Gehirns beteiligt (41). Vor allem Vitamin B12, Vitamin B6 und Folsäure (Vitamin B9) braucht der Gehirnstoffwechsel, um seine Funktionen optimal zu erfüllen (42). Unter anderem spielen sie eine wichtige Rolle bei der Bildung der Botenstoffe Serotonin und Dopamin. Außerdem bewirken sie die sogenannte Neuroprotektion – sie schützen Nervenzellen vor schädlichen Stoffen.

Zahlreiche Lebensmittel enthalten verschiedene B-Vitamine, unter anderem Vollkornprodukte, Nüsse und Samen, Hülsenfrüchte sowie dunkles Blattgemüse, Brokkoli und Obst. Vitamin B12, ein enorm wichtiges Vitamin für die Hirnleistung, dagegen kommt in erster Linie in Fleisch, Fisch, Milch und Eiern vor (43). Es ist in pflanzlichen Nahrungsmitteln kaum zu finden. Deshalb leiden viele Vegetarier:innen und Veganer:innen an einem Mangel an diesem wichtigen Vitamin (44).

Vor wenigen Jahren haben Wissenschaftler:innen jedoch entdeckt, dass der Bakterienstamm Propionibacterium freudenreichii durch Fermentation Vitamin B12 herstellt (45). Dieses Bakterium findet sich ursprünglich im bekannten Emmentaler Käse. Es ist also ein ganz natürliches Produkt. Mit Propionibacterium freudenreichii können deshalb auch Vegetarier:innen und Veganer:innen ausreichend hochwertiges Vitamin B12 aufnehmen. So enthalten unsere veganen RELAX Protein Balls dieses Vitamin B12, welches aus natürlicher Fermentation gewonnen wird. Die weiteren natürlichen Inhaltsstoffe wie Kirsche, Kakao und Ashwagandha helfen Dir auch in stressigen Situationen entspannt und relaxt zu bleiben. Ein ausgeglichenes Stressmanagement hält Dich auf Dauer gesund.

Hinweis: Superfoods wie Proteinballs und Instant Drinks von Berlin Organics enthalten zahlreiche Brainbooster, darunter Propionibacterium freudenreichii, in verschiedenen Zusammensetzungen.
Besonders wichtig ist Vitamin B12 fürs Gehirn, ein Vitamin, an dem Vegetarier:innen und Veganer:innen häufig Mangel leiden. Deshalb stattet Berlin Organics zahlreiche Proteinballs und Instant Drinks mit Propionibacterium freudenreichii aus. Dieses Bakterium ist in der Lage, aus pflanzlichem Material Vitamin B12 herzustellen.

Brainfood Lebensmittel

Brainfood Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern enthalten auch viele Vitamine und Mineralstoffe, welche Dein Gehirn unterstützen können. Sie sind eine gute Ergänzung für jeden Tag und können Teil einer gesunden Ernährung sein. Du kannst sie pur oder in Form unserer praktischen Brainfoods genießen.

Mandeln

Mandeln gehören vor allem durch ihren hohen Folsäure Anteil und ihrem Vitamin E zu den Brainfoods. Mandeln sind in den Protein Balls „Happy“ und „Relax“ enthalten.

Haferflocken

Haferflocken enthalten wichtige Vitamine wie Vitamin B1 und B6, zusätzlich enthalten sie pflanzliches Eiweiß und wenig Fett. Haferflocken sind in unserem Good Mood Cookie enthalten.

Cashews

Cashews gehören eigentlich zu den Steinfrüchten und nicht zu den Nüssen. Sie überzeugen Trotz dessen mit ihrem hohen Vitamin B Anteil und bereichern unsere Focus Nuts und Good Mood Cookies.

Erdnüsse

Erdnüsse haben nicht nur einen hohen Anteil Ballaststoffe, sondern enthalten ebenfalls Vitamin B1. Die Nüsse sind in unserer Energybar und in den pikanten Focus Nuts enthalten.

Quellen & Literatur

(1) Plomin R, Deary IJ. Genetics and intelligence differences: five special findings. Mol Psychiatry. 2015 Feb;20(1):98-108. doi: 10.1038/mp.2014.105. Epub 2014 Sep 16. PMID: 25224258; PMCID: PMC4270739. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4270739/)

(2) Ando J, Ono Y, Wright MJ. Genetic structure of spatial and verbal working memory. Behav Genet. 2001;31(6):615‐624. doi:10.1023/a:1013353613591 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11838538/)

(3) Greenberg JA, Bell SJ, Guan Y, Yu YH. Folic Acid supplementation and pregnancy: more than just neural tube defect prevention. Rev Obstet Gynecol. 2011 Summer;4(2):52-9. PMID: 22102928; PMCID: PMC3218540. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3218540/)

(4) Northstone K, Joinson C, Emmett P, Ness A, Paus T. Are dietary patterns in childhood associated with IQ at 8 years of age? A population-based cohort study. J Epidemiol Community Health. 2012;66(7):624‐628. doi:10.1136/jech.2010.111955 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21300993/)

(5) Cusick SE, Georgieff MK. The Role of Nutrition in Brain Development: The Golden Opportunity of the "First 1000 Days". J Pediatr. 2016 Aug;175:16-21. doi: 10.1016/j.jpeds.2016.05.013. Epub 2016 Jun 3. PMID: 27266965; PMCID: PMC4981537. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4981537/)

(6) McNamara RK, Carlson SE. Role of omega-3 fatty acids in brain development and function: potential implications for the pathogenesis and prevention of psychopathology. Prostaglandins Leukot Essent Fatty Acids. 2006 Oct-Nov;75(4-5):329-49. doi: 10.1016/j.plefa.2006.07.010. Epub 2006 Sep 1. PMID: 16949263. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16949263/)

(7) Kennedy DO. B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy--A Review. Nutrients. 2016 Jan 27;8(2):68. doi: 10.3390/nu8020068. PMID: 26828517; PMCID: PMC4772032. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4772032/)

(8) Raichle ME, Gusnard DA. Appraising the brain's energy budget. Proc Natl Acad Sci U S A. 2002 Aug 6;99(16):10237-9. doi: 10.1073/pnas.172399499. Epub 2002 Jul 29. PMID: 12149485; PMCID: PMC124895. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC124895/)

(9) Gómez-Pinilla F. Brain foods: the effects of nutrients on brain function. Nat Rev Neurosci. 2008 Jul;9(7):568-78. doi: 10.1038/nrn2421. PMID: 18568016; PMCID: PMC2805706. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2805706/)

(10) Kesslak JP, So V, Choi J, Cotman CW, Gomez-Pinilla F. Learning upregulates brain-derived neurotrophic factor messenger ribonucleic acid: a mechanism to facilitate encoding and circuit maintenance?. Behav Neurosci. 1998;112(4):1012-1019. doi:10.1037//0735-7044.112.4.1012 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9733207/)

(11) Egan MF, Kojima M, Callicott JH, et al. The BDNF val66met polymorphism affects activity-dependent secretion of BDNF and human memory and hippocampal function. Cell. 2003;112(2):257-269. doi:10.1016/s0092-8674(03)00035-7 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12553913/)

(12) Tonra JR, Ono M, Liu X, et al. Brain-derived neurotrophic factor improves blood glucose control and alleviates fasting hyperglycemia in C57BLKS-Lepr(db)/lepr(db) mice. Diabetes. 1999;48(3):588-594. doi:10.2337/diabetes.48.3.588 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10078561/)

(13) Tsuchida A, Nonomura T, Nakagawa T, et al. Brain-derived neurotrophic factor ameliorates lipid metabolism in diabetic mice. Diabetes Obes Metab. 2002;4(4):262-269. doi:10.1046/j.1463-1326.2002.00206.x (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12099975/)

(14) Vajda FJ. Neuroprotection and neurodegenerative disease. J Clin Neurosci. 2002;9(1):4-8. doi:10.1054/jocn.2001.1027 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11749009/)

(15) Fernstrom JD. Dietary amino acids and brain function. J Am Diet Assoc. 1994;94(1):71-77. doi:10.1016/0002-8223(94)92045-1 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7903674/)

(16) Hildebrand P, Königschulte W, Gaber TJ, Bubenzer-Busch S, Helmbold K, Biskup CS, Langen KJ, Fink GR, Zepf FD. Effects of dietary tryptophan and phenylalanine-tyrosine depletion on phasic alertness in healthy adults - A pilot study. Food Nutr Res. 2015 Apr 29;59:26407. doi: 10.3402/fnr.v59.26407. PMID: 25933613; PMCID: PMC4417080. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4417080/)

(17) Glenn JM, Madero EN, Bott NT. Dietary Protein and Amino Acid Intake: Links to the Maintenance of Cognitive Health. Nutrients. 2019 Jun 12;11(6):1315. doi: 10.3390/nu11061315. PMID: 31212755; PMCID: PMC6627761. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6627761/)

(18) Chang CY, Ke DS, Chen JY. Essential fatty acids and human brain. Acta Neurol Taiwan. 2009;18(4):231-241. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20329590/)

(19) Martino G, Pluchino S, Bonfanti L, Schwartz M. Brain regeneration in physiology and pathology: the immune signature driving therapeutic plasticity of neural stem cells. Physiol Rev. 2011 Oct;91(4):1281-304. doi: 10.1152/physrev.00032.2010. PMID: 22013212; PMCID: PMC3552310. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3552310/)

(20) Iqbal MP. Trans fatty acids - A risk factor for cardiovascular disease. Pak J Med Sci. 2014 Jan;30(1):194-7. doi: 10.12669/pjms.301.4525. PMID: 24639860; PMCID: PMC3955571. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24639860/)

(21) Bentsen H. Dietary polyunsaturated fatty acids, brain function and mental health. Microb Ecol Health Dis. 2017 Feb 6;28(sup1). doi: 10.1080/16512235.2017.1281916. PMCID: PMC5445635. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5445635/)

(22) Simopoulos AP. The importance of the ratio of omega-6/omega-3 essential fatty acids. Biomed Pharmacother. 2002;56(8):365-379. doi:10.1016/s0753-3322(02)00253-6 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12442909/)

(23) Patterson E, Wall R, Fitzgerald GF, Ross RP, Stanton C. Health implications of high dietary omega-6 polyunsaturated Fatty acids. J Nutr Metab. 2012;2012:539426. doi: 10.1155/2012/539426. Epub 2012 Apr 5. PMID: 22570770; PMCID: PMC3335257. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3335257/)

(24) Simopoulos AP. An Increase in the Omega-6/Omega-3 Fatty Acid Ratio Increases the Risk for Obesity. Nutrients. 2016;8(3):128. Published 2016 Mar 2. doi:10.3390/nu8030128 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26950145/)

(25) DiNicolantonio JJ, O'Keefe JH. Importance of maintaining a low omega-6/omega-3 ratio for reducing inflammation. Open Heart. 2018 Nov 26;5(2):e000946. doi: 10.1136/openhrt-2018-000946. PMID: 30564378; PMCID: PMC6269634. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6269634/)

(26) Jain AP, Aggarwal KK, Zhang PY. Omega-3 fatty acids and cardiovascular disease. Eur Rev Med Pharmacol Sci. 2015;19(3):441-445. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25720716/)

(27) Bauer I, Hughes M, Rowsell R, et al. Omega-3 supplementation improves cognition and modifies brain activation in young adults. Hum Psychopharmacol. 2014;29(2):133-144. doi:10.1002/hup.2379 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24470182/)

(28) Hashimoto M. Nihon Yakurigaku Zasshi. 2018;151(1):27-33. doi:10.1254/fpj.151.27 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29321393/)

(29) Murata Y, Finkelstein DB, Lamborg CH, Finkelstein ME. Tuna Consumption, Mercury Exposure, and Knowledge about Mercury Exposure Risk from Tuna Consumption in University Students. Environ Toxicol Chem. 2019;38(9):1988-1994. doi:10.1002/etc.4513 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31189023/)

(30) Mergenthaler P, Lindauer U, Dienel GA, Meisel A. Sugar for the brain: the role of glucose in physiological and pathological brain function. Trends Neurosci. 2013 Oct;36(10):587-97. doi: 10.1016/j.tins.2013.07.001. Epub 2013 Aug 20. PMID: 23968694; PMCID: PMC3900881. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3900881/)

(31) Tabák AG, Herder C, Rathmann W, Brunner EJ, Kivimäki M. Prediabetes: a high-risk state for diabetes development. Lancet. 2012 Jun 16;379(9833):2279-90. doi: 10.1016/S0140-6736(12)60283-9. Epub 2012 Jun 9. PMID: 22683128; PMCID: PMC3891203. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3891203/)

(32) Cherbuin N, Sachdev P, Anstey KJ. Higher normal fasting plasma glucose is associated with hippocampal atrophy: The PATH Study. Neurology. 2012;79(10):1019-1026. doi:10.1212/WNL.0b013e31826846de (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/22946113/)

(33) Seaquist ER. The Impact of Diabetes on Cerebral Structure and Function. Psychosom Med. 2015 Jul-Aug;77(6):616-21. doi: 10.1097/PSY.0000000000000207. PMID: 26163815; PMCID: PMC5623586. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5623586/)

(34) Anderson GH, Johnston JL. Nutrient control of brain neurotransmitter synthesis and function. Can J Physiol Pharmacol. 1983;61(3):271-281. doi:10.1139/y83-042 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/6132676/)

(35) Przybelski RJ, Binkley NC. Is vitamin D important for preserving cognition? A positive correlation of serum 25-hydroxyvitamin D concentration with cognitive function. Arch Biochem Biophys. 2007;460(2):202-205. doi:10.1016/j.abb.2006.12.018 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17258168/)

(36) Wengreen HJ, Munger RG, Corcoran CD, et al. Antioxidant intake and cognitive function of elderly men and women: the Cache County Study. J Nutr Health Aging. 2007;11(3):230-237. (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17508099/)

(37) Gao S, Jin Y, Hall KS, et al. Selenium level and cognitive function in rural elderly Chinese. Am J Epidemiol. 2007;165(8):955-965. doi:10.1093/aje/kwk073 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17272290/)

(38) Murray-Kolb LE, Beard JL. Iron treatment normalizes cognitive functioning in young women. Am J Clin Nutr. 2007;85(3):778-787. doi:10.1093/ajcn/85.3.778 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17344500/)

(39) Letenneur L, Proust-Lima C, Le Gouge A, Dartigues JF, Barberger-Gateau P. Flavonoid intake and cognitive decline over a 10-year period. Am J Epidemiol. 2007;165(12):1364-1371. doi:10.1093/aje/kwm036 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17369607/)

(40) Frautschy SA, Hu W, Kim P, et al. Phenolic anti-inflammatory antioxidant reversal of Abeta-induced cognitive deficits and neuropathology. Neurobiol Aging. 2001;22(6):993-1005. doi:10.1016/s0197-4580(01)00300-1 (https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/11755008/)

(41) Kennedy DO. B Vitamins and the Brain: Mechanisms, Dose and Efficacy--A Review. Nutrients. 2016 Jan 27;8(2):68. doi: 10.3390/nu8020068. PMID: 26828517; PMCID: PMC4772032. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4772032/)

(42) Calderón-Ospina CA, Nava-Mesa MO. B Vitamins in the nervous system: Current knowledge of the biochemical modes of action and synergies of thiamine, pyridoxine, and cobalamin. CNS Neurosci Ther. 2020 Jan;26(1):5-13. doi: 10.1111/cns.13207. Epub 2019 Sep 6. PMID: 31490017; PMCID: PMC6930825. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6930825/)

(43) Watanabe F, Bito T. Vitamin B12 sources and microbial interaction. Exp Biol Med (Maywood). 2018 Jan;243(2):148-158. doi: 10.1177/1535370217746612. Epub 2017 Dec 7. PMID: 29216732; PMCID: PMC5788147. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5788147/)

(44) Rizzo G, Laganà AS, Rapisarda AM, La Ferrera GM, Buscema M, Rossetti P, Nigro A, Muscia V, Valenti G, Sapia F, Sarpietro G, Zigarelli M, Vitale SG. Vitamin B12 among Vegetarians: Status, Assessment and Supplementation. Nutrients. 2016 Nov 29;8(12):767. doi: 10.3390/nu8120767. PMID: 27916823; PMCID: PMC5188422. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5188422/)

(45) Chamlagain B, Sugito TA, Deptula P, Edelmann M, Kariluoto S, Varmanen P, Piironen V. In situ production of active vitamin B12 in cereal matrices using Propionibacterium freudenreichii. Food Sci Nutr. 2017 Nov 12;6(1):67-76. doi: 10.1002/fsn3.528. PMID: 29387363; PMCID: PMC5778212. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5778212/)

(46) Zhang N, Du S, Tang Z, Zheng M, Ma G. Effect of Water Supplementation on Cognitive Performances and Mood among Male College Students in Cangzhou, China: Study Protocol of a Randomized Controlled Trial. Int J Environ Res Public Health. 2017 Sep;14(9):966. doi: 10.3390/ijerph14090966. Epub 2017 Aug 27. PMCID: PMC5615503. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5615503/)

(47) Scullin MK, Bliwise DL. Sleep, cognition, and normal aging: integrating a half century of multidisciplinary research. Perspect Psychol Sci. 2015 Jan;10(1):97-137. doi: 10.1177/1745691614556680. PMID: 25620997; PMCID: PMC4302758. (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4302758/)

EXKLUSIVE VORTEILE MIT UNSEREM NEWSLETTER

Sichere Dir 10% auf Deine erste Bestellung und weitere Aktionen
Vorteile, die es nur im Newsletter gibt
Wissen, das Dich nach vorne bringt
Erfahre als Erste*r von Produktneuheiten